Carol Garritsen-Poelma

Beruf:
Unternehmerin, Teilhaberin von Bega Special Tools

Zhineng Qigong seit:
seit 2000

Geburtsdatum:
Brits Guyana, 6 Juli 1959

Webseite:
www.bega.nl

Wie hast du Zhineng Qigong kennengelernt?

Durch dich – Anne – habe ich Zhineng Qigong entdeckt. Du warst meine Schwägerin und deine Begeisterung war ansteckend. Als Master Luke Chan zum ersten Mal einen Workshop in Holland gab, haben wir uns zusammen angemeldet. Das war eine besondere Erfahrung für mich. Ein Qigongworkshop mit mehr als 100 Teilnehmern. Nach dem Workshop habe ich angefangen die Basisübung (Lift Chi up Pour Chi down Methode) zu praktizieren. Inzwischen weiß ich sehr viel mehr über die Geschichte und Theorie von Zhineng Qigong. Sie geben mir immer mehr Einsicht in mein Leben.

Warum bist du mit nach China gereist?

Du warst öfter in China bei Master Luke Chan, um dein Wissen zu vertiefen. Das wollte ich auch. Ich hatte damals noch kleine Kinder und fand es schwer, sie loszulassen. Nachdem ich dann viele Ausreden bedacht hatte, um nicht mit nach China zu reisen, haben wir uns angeschaut und beschlossen, dass ich die Reise einfach buche. Es war der richtige Zeitpunkt für die Reise. Sie war ein Höhepunkt in meinem Leben. In China angekommen wurde mir erst bewusst, wie wenig Zeit ich für mich selbst eingeplant hatte. Immer ging es um die Familie, das Unternehmen, usw.. Zhineng Qigong wurde mein Anker, ein Werkzeug, um Balance zu finden und zu behalten.

Wie war dein erste Reise nach China?

Es war ein Gefühl von Freiheit, alles loszulassen und Zhineng Qigong zu praktizieren. Der Abstand hat mir gut getan. Die Reise begann mit einem 24-hour Stop in Hongkong. Das war ein guter Start. Danach fuhren wir mit der Fähre von Hongkong nach Zhongshan, wo Master Luke Chan uns abholte. Bei Luke wohnten wir in einem Park am Rande einer Millionenstadt und praktizierten den ganzen Tag Zhineng Qigong. Gesundes Essen (Reis, Gemüse, Tee und Wasser) und gute Informationen für Geist und Seele sorgten für die nötigen Entgiftungsmomente. Nach dem Workshop war ich war drei Kilo ärmer, eine gute Nebenwirkung.

Wie war die Begegnung mit Master Luke Chan?

Luke war ganz er selbst. Er hatte eine deutliche Botschaft und ein gutes Programm. Er erklärte viele Dinge, so dass ich immer besser verstand, warum Zhineng Qigong so effektiv ist. Mir wurde deutlich, dass Dr. Pang Ming sein enormes Wissen in dieser Qigongform gebündelt hat, eine kraftvolle Verschmelzung der chinesischen Medizin, mit wertvollem philosophischen und wissenschaftlichen Gedankengut. Luke erklärte auch einige Kapitel des Tao te Ching. Ich erinnere mich noch an die Sätze: ‘Ups-and-downs – love them anyway’ und ‘You may not get what you want but you get what you need.’ Diese Weisheiten zauberten an so manchen Tagen ein Lächeln auf unser Gesicht.

Wie integrierst Du Zhineng Qigong in dein tägliches Leben?

Es gibt Zeiten in denen ich konsequent eine Form praktiziere und es gibt auch Zeiten, wo ich kürzere Übungen öfter am Tag mache. In Level 2 von Zhineng Qigong (Body and Mind Methode) gibt es kleine Übungen, die man separat praktizieren kann. Sie sind ideal, um z.B. den Nacken zu lockern oder das Qi in den Beinen zu aktivieren. Im Urlaub habe ich mehr Zeit und dann praktiziere ich auch gerne den Taiji Ball Gong. Eine tolle Übung, um die Koordination zu verbessern. Als wir Luke Chan die Frage stellten, wie er Zhineng Qigong in sein Leben integriert, erzählte er uns, dass Zhineng Qigong nicht nur das Praktizieren der Übungen ist. Es ist auch eine Bewusstseinsübung. Das Ganze gibt mir ein Bewusstsein für mein Denken, für meinen Körper. Ich bin selbst verantwortlich für meine Gesundheit.

An was denkst Du bei dem Wort ‘Bezugsrahmen?’

Ein Thema, dass immer öfter vorkommt. Die Arbeit mit dem Bezugsrahmen spielt bei Zhineng Qigong eine große Rolle. Bist du bereit, Dinge loszulassen (aufzuräumen)? Bist Du bereit, immer wieder eine neue Wahl zu treffen? Kennst du die Muster, die dein Leben beherrschen und wie gehst du damit um? Wenn du beginnst, mit diesen Themen zu arbeiten, bekommst du immer mehr Einsicht in dein eigenes Leben und die Knoten, die du auflösen darfst.

Zhineng Qigong verstärkt das Bewusstsein, dass du dich als Mensch zwischen Himmel und Erde befindest. Ist der Begriff ‘Erden’ wichtig für dich?

Das ist sicher ein wichtiges Thema in meinem Leben. Ich bin in Brits Guyana (Südamerika) geboren und aufgewachsen. Mitten im Dschungel zwischen den Tieren. Ich hatte viele Haustiere, Hunde, Gänse, einen Papagei und viele mehr. Den Begriff Schule kannte ich nicht. Meine Mutter war meine Lehrerin. Erst während meiner ersten Reise nach Holland musste ich in die Schule. Das war dann ein Mal innerhalb von 4 Jahren. Dann mussten meine Eltern zurück nach Holland. Als ich 13 war, schickten meine Eltern mich nach Holland in die Schule. Das war für mich sehr schwer. Ich vermisste die Freiheit meiner Kindheit, das entspannte Leben und das Klima. Alles musste hier in Holland geplant werden. Das kannte ich nicht. Durch die Praxis von Zhineng Qigong verbinde ich mich besser mit Himmel und Erde und ich fühle oft, dass ich geerdet bin. Ich stehe mit beiden Beinen auf dem Boden. Zhineng Qigong ist wirklich mein Anker in diesem Leben mit einem Unternehmen, einer Familie und vielen Verpflichtungen.

Zhineng Qigong entwickelt sich ständig weiter. Wie bleibst du auf dem neusten Stand der Dinge?

Ich schaue, dass ich jedes Jahr an einem Workshop teilnehme, um so mein Wissen über Qigong zu verbessern. Die Workshops sind sehr inspirierend und ich treffe dort nur nette Leute. Die Reise in die Casa el Morisco in Andalusien war ebenso ein wunderbares Erlebnis. Dort hatte ich eine tolle Qigongwoche mit vielen Eindrücken, Lehrmomenten und Entspannung. Die jährlichen Workshops mit Master Yuantong Liu in Epe sind wie immer wieder eine Herausforderung. Er vermittelt mit großer Begeisterung in kurzer Zeit so enorm viel Wissen, dass ich jedes Mal wenn ich ihn sehe, denke, ich kann noch so viel lernen. Zhineng Qigong bleibt der Anker in meinem Leben!